Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann appelliert an die unterfränkischen Projektverantwortlichen: „Unterfranken verfügt über eine reiche und vielfältige Kultur. Die aktuelle Corona-Pandemie hat vor allem die Kulturschaffenden besonders getroffen. Vor diesem Hintergrund gilt es die Fördermöglichkeiten des Staates auch in der Zukunft für neue Projektideen intensiv zu nutzen!“

Die Förderbereiche des Kulturfonds Bayern umfassen eine breite Palette, vom Theater über die zeitgenössische bildende Kunst, die Laienmusik bis hin zur Museumsarbeit. Mit dem Kulturfonds Bayern will die Bayerische Staatsregierung wichtige Impulse zur weiteren Verbesserung der kulturellen Infrastruktur im Freistaat geben. Der Kulturfonds wurde im Jahr 1996 geschaffen und hat seither jedes Jahr weit über hundert innovative Projektideen und Kulturprojekte in ganz Bayern gefördert.

Neben den Förderungen aus dem Kunst-Kulturfonds können aus dem Bildungsbereich des Kulturfonds Bildungsprojekte mit kulturellem Schwerpunkt gefördert werden. Förderbereiche sind: Erwachsenenbildung und Kirchliche Bildungsarbeit, Internationaler Ideenaustausch und Sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte (z.B. Förderung von kreativen außerunterrichtlichen kulturellen Aktivitäten mit Schüler-/innen bzw. Jugendlichen). Für den Bildungsbereich gelten u.a. abweichende Fristen: Anträge für Projekte im Schuljahr 2022/2023 sind bis zum 1. Februar 2022 bei der Regierung von Unterfranken einzureichen.

Weitere Hinweise und Auskünfte zum Förderprogramm „Kulturfonds Bayern“ erhalten Sie telefonisch unter Tel. 0931 380-1016 und zudem auch im Internet-Angebot der Regierung von Unterfranken unter folgendem Link: Kulturfonds Bayern; Beantragung einer Förderung - Regierung von Unterfranken. Den aktuellen Flyer zum Kulturfonds Bayern können Sie auch unter https://www.stmwk.bayern.de/kunst-und-kultur/foerderung/kulturfonds-bayern.html herunterladen.

drucken nach oben